Ver­dienst­or­den des Lan­des NRW

Die Combo des Jugend­Jazz­Or­che­ster NRW umrahm­te die Ver­lei­hung der Ver­dienst­or­den des Lan­des Nord­rhein-West­fa­len durch Mini­ster­prä­si­den­tin Han­ne­lo­re Kraft.

Die Zere­mo­nie fand im Prä­si­den­ten­schlöss­chen der Bezirks­re­gie­rung Düs­sel­dorf statt. 11 Bür­ge­rin­nen und Bür­ger wur­den aus­ge­zeich­net, dar­un­ter Ilse Brusis, von 1995 bis 1998 NRW-Mini­ste­rin für Stadt­ent­wick­lung, Kul­tur und Sport, und Hen­ning Wal­ter Kraut­ma­cher, “Front­mann” der Köl­ner Band “Höh­ner”. Die Mini­ster­prä­si­den­tin wür­dig­te den Ein­satz und die Lei­stun­gen jedes ein­zel­nen Ordens­trä­gers. “Für mich gehört es zu den wich­tig­sten und schön­sten Auf­ga­ben, nord­rhein-west­fä­li­sche Bür­ge­rin­nen und Bür­ger für ihr groß­ar­ti­ges Enga­ge­ment aus­zu­zeich­nen. Denn von die­sem Enga­ge­ment lebt unser Land in einem Maße, das kaum über­schätzt wer­den kann”, so Han­ne­lo­re Kraft. Sie bedank­te sich aus­drück­lich für die musi­ka­li­sche Umrah­mung und erwähn­te alle Mit­wir­ken­den der Band nament­lich.