2019 - Alpen­tour

Das Jugend­Jazz­Or­che­ster NRW tour­te vom 13. - 23. Okto­ber 2019 durch Süd­deutsch­land und Süd­ti­rol absol­vier­te somit seine 42. Aus­lands­rei­se.

Die Erin­ne­run­gen an Süd­ti­rol, an den Aus­blick auf die „Drei Zin­nen“ der Dolo­mi­ten, an die Wan­de­rung nach St. Andrä auf 960m Höhe, an die freund­li­che Unter­kunft im Pri­st­er­se­mi­nar in Bri­xen und die Pro­ben im Vin­zent­gym­na­si­um, das einst schon Mar­kus Lanz besuch­te, blei­ben.
Rund 2.500 km Bus­fahrt legte das Orche­ster zurück, am Steu­er wie immer Peter aus Herne, der die Band bereits mehr­fach in bewähr­ter Manier zu ihren Aus­lands­gigs steu­er­te.

Erste Sta­ti­on, Musik­schu­le Fürth, gemein­sa­mer Auf­tritt mit der haus­ei­ge­nen Big Band, vol­ler Saal, super Stim­mung. Wei­ter ging die Fahrt über den Bren­ner nach Bri­xen ins Vin­cen­ti­num, in dem die Band für knapp eine Woche ihre 133. Arbeits­pha­se abhielt, zwi­schen­durch Abste­cher zu einem Auf­tritt ins Stadt­thea­ter Bru­neck. Nach der Pro­ben­wo­che wei­ter nach Graz, dort Pro­ben mit Ed Par­ty­ka und gemein­sa­mes Kon­zert mit dem Jugend­jazz­or­che­ster Stei­er­mark, die Talent­schmie­de des Jazz­in­sti­tuts der Kunst­uni­ver­si­tät Graz. Zwi­schen­durch Stadt­be­sich­ti­gung mit Aus­flug auf den Schloss­berg.
Dort zu fin­den die Grab­in­schrift des Schöp­fers des Gra­zer Stu­den­ten­lie­des, das da geht:

Stu­dent sein in Graz, wenn der Flie­der blüht.
Stu­dent sein in Graz, wenn das Wein­laub glüht,
wenn im Her­zen die feu­ri­ge Jugend­lust brennt.
Stu­dent sein in Graz. Stu­dent sein. Stu­dent.“

Alle Mit­glie­der des Orche­sters kön­nen nun diese Zei­len aus­wen­dig auf­sa­gen. Somit wurde auch dem kul­tu­rel­len Rah­men­pro­gramm der Tour in aus­rei­chen­der Weise Rech­nung getra­gen.

Letz­te Sta­ti­on der Tour: Markt­ober­dorf in Bay­ern. Dort gemein­sa­mes Kon­zert mit dem Jugend­Jazz­Or­che­ster Bay­ern in der „Film­burg“, einen Stein­wurf von der Baye­ri­schen Musik­aka­de­mie ent­fernt. Anschlie­ßend Erfah­rungs­aus­tausch im Bier­kel­ler der Aka­de­mie.

Fazit der Reise: Es muss nicht immer Über­see sein und gemein­sa­mes Musi­zie­ren heißt von­ein­an­der ler­nen, und gro­ßen Spaß macht es oben­drein.