2009 - China

Back from China

Die Chinatournee des JugendJazzOrchesters NRW vom 13.-25. April 2009 war bereits seine 3. Konzertreise in das ‘Reich der Mitte’. Schon 1996 und 1998, als erstes JugendJazzOrchester über­haupt, tour­te die Band durch diese Region und begei­ster­te das Publikum in vie­len Städten der Ostküste. Die Konzerte fan­den die­ses Mal fast aus­schließ­lich in renom­mier­ten Konzertsälen statt, wobei das Abschlusskonzert in der ‘Forbidden City Concert Hall’ in Peking den ful­mi­nan­ten Höhepunkt der Tournee setz­te.

Die Deutsche Botschaft in Peking ließ es sich nicht neh­men, das Orchester zum Essen in ihr Haus ein­zu­la­den. Die JJO-Combo bedank­te sich mit einer kon­zer­tan­ten Einlage.

Das Tourprogramm, das in einer ein­wö­chi­gen Arbeitsphase in der Landesmusikakademie Heek zuvor geprobt wurde, beinhal­te­te auch chi­ne­si­sche Titel, die eigens für diese Reise arran­giert wur­den. Darunter befand sich auch ein Volkslied, das die Band zusam­men mit einem (einer) Freiwilligen aus dem chi­ne­si­schen Publikum prä­sen­tier­te. Diese Aktion wurde stets mit leb­haf­ten Ovationen quit­tiert.

Begeistert auf­ge­nom­men wur­den auch die 3 Sängerinnen des JJO NRW, die sich sowohl soli­stisch als auch im Satzgesang prä­sen­tier­ten.

Neben den Aufführungen blieb auch Zeit für ein kul­tu­rel­les Rahmenprogramm, dar­un­ter Führungen durch die Verbotene Stadt und ein Ausflug zur Großen Mauer.

Ein beson­de­rer Dank für die her­vor­ra­gen­de Organisation und Betreuung im Vorfeld und wäh­rend der Tournee geht an Zou Ying und Dr. Peter Wiedehage von Sinika Culture & Business Development GmbH.

Die Konzertreise wurde durch das Goethe-Institut geför­dert.