2000 - Türkei

Das JugendJazzOrchester NRW berei­ste vom 06. – 10. März 2000 die Türkei. Auf Einladung der Goethe-Institute Izmir und Istanbul gab das Orchester zwei Konzerte und hielt im Konservatorium in Izmir einen Workshop ab. Die Aufnahme in bei­den Städten war sehr posi­tiv. Die Konzerte waren mit inter­na­tio­na­lem Publikum und mit jeweils 400 Personen gut besucht. Der Auftritt in Izmir fand im Cemal-Resit-Rey-Konzertsaal Harbiye und in Istanbul im Italienischen Kulturzentrum statt. Beide Säle ent­spre­chen west­deut­schem Standard; die Beschallung wurde durch ört­li­che Techniker gut gelöst.

Ein Besichtigungsprogramm fand nicht statt. Bewirtungen waren nicht vor­ge­se­hen; zur Begrüßung des Orchesters in Izmir gab es nicht ein­mal Getränke. Auf Nachfrage ent­schloß man sich in Istanbul ad hoc, die Gäste nach dem Konzert zu einem gemein­sa­men Abendessen ein­zu­la­den. Den frei­en Tag in Istanbul nutz­ten die Orchestermitglieder für aus­gie­bi­ge Erkundungen.

Der Transport in die Türkei und zurück durch Turkish Airlines gestal­te­te sich unpro­ble­ma­tisch. Das Übergepäck, her­vor­ge­ru­fen durch große Instrumente und Verstärker, wurde akzep­tiert.

Die Jugendlichen ver­hiel­ten sich dis­zi­pli­niert und koope­ra­tiv. Jedem Musiker wurde vor Beginn der Reise Aufgaben zuge­wie­sen, so daß das Einchecken an den Flughäfen und der Bühnenaufbau ohne Schwierigkeiten von­stat­ten ging. Erfahrungen ver­gan­ge­ner Tourneen tru­gen dazu bei, daß auch diese Reise des JJO NRW ohne nen­nens­wer­te Zwischenfälle abge­wickelt wer­den konn­te.