Jugend jazzt für Combos

Am 12. November 2016 fin­det in der Dortmunder Musikschule, Steinstraße 35, der 32. Landeswettbewerb “Jugend jazzt” statt, die­ses Mal aus­ge­schrie­ben für Combos.

Zugelassen sind Instrumental-, Vokal- und gemisch­te Ensembles mit zwei bis zehn Mitwirkenden. Gespielt wer­den zwei Stücke, die auch Eigenkompositionen sein kön­nen. Hierbei gibt es keine sti­li­sti­schen Beschränkungen. Unverzichtbarer Bestandteil des Vortrags ist die Improvisation. Die Jury freut sich auf kom­mu­ni­ka­ti­ve und ori­gi­nel­le Beiträge. Die Preisträger kön­nen zur Teilnahme in das JugendJazzOrchester Nordrhein-Westfalen (JJO NRW) ein­ge­la­den wer­den. Die Combo, die von der Jury als beste Formation des Wettbewerbs bestimmt wird, erhält die Empfehlung zur Bundesbegegnung “Jugend jazzt 2017” in Saarbrücken. Ausschreibung und Anmeldung ste­hen auf der Website des Landesmusikrates zum Download bereit.

Anmeldeschluss ist der 15. Oktober 2016

Die Preisträger des Landeswettbewerbs wer­den in einem Konzert am 2. Dezember 2016 im Dortmunder Jazzclub “domic­il”, Hansastr. 7-11, vor­ge­stellt. Das Preisträgerkonzert wird tra­di­tio­nell vom JJO NRW umrahmt. Der Landeswettbewerb “Jugend jazzt” steht in der Trägerschaft des Landesmusikrats NRW und wird durch­ge­führt in Kooperation mit der Musikschule Dortmund und dem Jazzclub “domic­il”. Der Wettbewerb wird geför­dert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes. Daneben stellt die “Werner Richard - Dr. Carl Dörken Stiftung” Förderpreise zur Verfügung.