JJO NRW im schön­sten Jazz­club an der Ruhr

Schon zum 12. Mal gastiert das Jugend­Jazz­Or­che­ster NRW in Frön­den­berg.

Zunächst fan­den Kon­zer­te in der Aula der Gesamt­schu­le statt, spä­ter wur­den sie in die „Kul­tur­schmie­de“ ver­legt, einem 2006/2007 errich­te­ten Ver­an­stal­tungs­raum in unmit­tel­ba­rer Nach­bar­schaft zum Ket­ten­schmie­de­mu­se­um. Im Vor­feld der Ver­an­stal­tung spricht die Pres­se vom „schön­sten Jazz­club an der Ruhr“.

Die Geschich­te die­ses reiz­vol­len Kul­tur­fo­rums begann mit der Umwand­lung des Gelän­des der ehe­ma­li­gen Papier­fa­brik Him­mel­mann in den Land­schafts­park Ruh­r­u­fer, wobei die Mau­ern des Papier­la­gers erhal­ten und in den Neu­bau inte­griert wur­den. Ermög­licht wer­den die Gast­spie­le des Orche­sters durch das Enga­ge­ment der ört­li­chen Stadt­wer­ke und der Spar­kas­se; Ver­an­stal­ter ist der Ver­ein „Kul­tur für uns”.

Das JJO NRW prä­sen­tiert mit einer neuen jun­gen Beset­zung Titel sei­ner soeben auf­ge­nom­men CD. Diri­gent des Abends ist Gabri­el Peréz.

 

Beginn 20:00