Combo des Jugend­Jazz­Or­che­sters NRW spielt zur Eröff­nung des neuen NRW-Büros in Isra­el

(ARD-Fotogalerie)

Eine Combo des Jugend­jazz­or­che­sters NRW spielt am 1. März zur Eröff­nung des neuen Büros des Lan­des Nord­rhein-West­fa­len für Wirt­schaft, Wis­sen­schaft, Bil­dung, Jugend und Kul­tur in Tel Aviv, Isra­el. „Das Büro soll auch zu einem Begeg­nungs­ort für Wirt­schaft, Bil­dung, For­schung und Kul­tur wer­den,“ so Mini­ster­prä­si­dent Armin Laschet. „Zugleich ist die Ein­rich­tung ein kla­res Signal der Wert­schät­zung an unse­re Freun­de in Isra­el, denn schließ­lich ist es welt­weit das erste Büro Nord­rhein-West­fa­lens in einem ande­ren Land mit einem so umfas­sen­den Auf­trag.“

Nord­rhein-West­fa­len und Isra­el pfle­gen tra­di­tio­nell enge Bezie­hun­gen. Zahl­rei­che Schul­part­ner­schaf­ten, Jugend­be­geg­nun­gen und Sti­pen­di­en­pro­gram­me für Stu­die­ren­de spie­geln die­sen engen Aus­tausch wider. In die­sem Sinne ver­tritt das Jugend­Jazz­Or­che­ster NRW die junge und an inter­na­tio­na­ler Zusam­men­ar­beit inter­es­sier­te Genera­ti­on des Bun­des­lan­des.