AaSee­re­na­den

Foto: Jean-Marie Tron­quet
Die See­büh­ne an den Aasee­ter­ras­sen ist der medi­ter­ra­ne Rah­men für ein ganz beson­de­res Open-Air-Musik­fe­sti­val: Die nun­mehr 6. Aasee­re­na­den wer­den auf rein pri­vat finan­zier­ter Basis bei frei­em Ein­tritt abge­hal­ten. Das Cross­over-Kul­tur­er­eig­nis ver­bin­det Musik meh­re­rer Stil­rich­tun­gen zu etwas ganz Neuem: Das Erleb­nis, auch orche­stra­le Musik mal nicht im Kon­zert­saal, son­dern in der Park­land­schaft am Ufer des Aasees zu genie­ßen, auch das ist im besten Sinne Cross­over. Unter dem Titel “40 Jahre Jugend­Jazz­Or­che­ster NRW, Big Band Hits aus den letz­ten 40 Jah­ren” star­tet das JJO NRW sein Kon­zert um 18:00 auf der See­büh­ne, Aasee­ter­rass­sen. Die Lei­tung liegt in den Hän­den von Ste­fan Pfei­fer-Gali­lea und Ste­phan Schul­ze. Mit dem Kon­zert in Mün­ster been­det das JJO NRW die erste Hälf­te sei­nes Jubi­lä­ums­jah­res und geht in die Som­mer­pau­se. Näch­stes Kon­zert: “Koblen­zer Jazz­night” mit dem BuJaz­zO am 31. Juli 2015.