32. Internationales Jazzfestival Viersen, Ritter Rost und der Schrottkönig mit Patricia Prawit und dem JJO NRW

(© Carlsen Verlag)

Das Autoren- und Komponistenteam Jörg Hilbert und Felix Janosa, das seit 20 Jahren zusam­men arbei­tet und seit­her fast unver­än­dert auch mit der­sel­ben Besetzung der Partien auf­war­tet, gilt als stil­bil­dend im Bereich der deut­schen Kindermusik. “Die zumeist fre­chen Texte mit unge­wöhn­li­chen Reimen sind bereits mit beson­de­rem Sinn für Rhythmus ver­fasst, die Vertonungen sind häu­fig Ohrwürmer, und die Interpretationen sind immer wie­der über­ra­schend ori­gi­nell” (nmz).

Auf der Eisernen Burg des Ritter Rost und in ganz Schrottland feh­len plötz­lich auf uner­klär­li­che Weise jene Schrauben und Nieten, die das Blech eigent­lich zusam­men­hal­ten sol­len. Der Schuldige ist sogleich aus­ge­macht: der obsku­re Schrotthändler Schredder. Während der Ritter Rost die­sem ver­meint­li­chen Übeltäter schon hin­ter­her­jagt, sehen Bö und Koks genau­er hin. „Ritter Rost und der Schrottkönig“ ist ein span­nen­der und humor­vol­ler Ritter-Rost-Krimi mit groß­ar­ti­gen Big-Band-Songs.

Stefan Pfeifer-Galilea wird das Konzert lei­ten.

Infos und Tickets unter

www.jazzfestival-viersen.de