Sacred Con­cert / Da Pacem, Jugend­Jazz­Or­che­ster NRW, Euro­päi­scher Kam­mer­chor, Natio­nal Cham­ber Choir Washing­ton

(Foto: Euka-Archiv)

Prä­sen­tiert wer­den Duke Elling­tons „Sacred Con­cert“ und Micha­el Vill­mows „Da Pacem - Give Us Peace“ für Chor und Big Band.

Sacred Con­cert“, im Jahr 1967 kom­po­niert und am 19. Janu­ar 1968 in der Kathe­dra­le „St. John The Divi­ne“ in New York urauf­ge­führt, ver­eint welt­li­che Musik und sakra­le Inhal­te. Dabei bedien­te sich Elling­ton durch das Ein­be­zie­hen des Cho­res eines ganz neuen Stil­mit­tels, das auf der Tra­di­ti­on der nord­ame­ri­ka­ni­schen Gos­pel­chö­re basiert.

Die text­li­che Grund­la­ge zu „Da Pacem – Give Us Peace“ bil­det zum einen das in vie­len Spra­chen gesun­ge­ne, teils geflü­ster­te, gespro­che oder geru­fe­ne Wort „Frie­de“, zum ande­ren das Franz von Assi­si zuge­schrie­be­ne Frie­dens­ge­bet „Herr, mach mich zum Werk­zeug Dei­nes Frie­dens“, bzw. “Lord, make me an instru­ment of your peace”.

Als Inspi­ra­ti­ons­quel­len für viele sei­ner Instru­men­tal- und Vokal­wer­ke die­nen Vill­mow die Musik Nor­we­gens und die Klar­heit des Gre­go­ria­ni­schen Cho­rals, die er zu über­ra­schen­den und far­ben­rei­chen Klän­gen zusam­men­führt.

Künst­le­ri­sche Lei­tung: Micha­el Vill­mow, Micha­el Reif, Stan Enge­bret­son

09.02.2019 Dort­mund, Pau­lus­kir­che, Schüt­zen­str. 35, Ein­tritt frei, Spen­den erwünscht

Beginn: 20:00, Ein­lass 19:30

10.02.2019 Köln, St. Seve­rin, Seve­r­ins­platz, Ein­tritt 25 €, ermä­ßigt 15 €

Beginn: 16:00, Ein­lass 15:30