Jugend­Jazz­Or­che­ster NRW in Hol­land

Akoe­sti­cum (JJO-NRW-Archiv)

Tra­di­tio­nell pflegt das Jugend­Jazz­Or­che­ster NRW (JJO NRW) einen inten­si­ven Aus­tausch mit der nie­der­län­di­schen Jazz­sze­ne. So prä­sen­tier­te das Orche­ster in der Ver­gan­gen­heit Ergeb­nis­se vor­an­ge­gan­ge­ner Arbeits­pha­sen im Jazz­club Ensche­de, nahm u.a. an inter­na­tio­na­len Big Band-Wett­be­wer­ben in Ensche­de und Hoofd­dorp teil, kon­zer­tier­te in der Evan­ge­li­schen Kir­che und in der Resi­denz des Deut­schen Bot­schaf­ters in Den Haag, Mit­glie­der der Band stu­die­ren an Hoch­schu­len u.a. in Amster­dam und Arn­heim.

Akoe­sti­cum (Foto Tho­mas Haberkamp)

Die 126. Arbeits­pha­se des JJO NRW fand nun vom 10.-15. April 2017 in der Aka­de­mie “Akoe­sti­cum” in Ede statt, dem “Inter­na­tio­nal Per­forming Arts Trai­ning Cent­re” der Nie­der­lan­de. Die Band prob­te u.a. Auf­trags­kom­po­si­tio­nen, die zuvor vom Lan­des­mu­sik­rat NRW an den Posau­ni­sten Tobi­as Wem­ber (WDR-Jazz­preis 2015) und den Saxo­pho­ni­sten Ste­fan Karl Schmid (Gewin­ner des “BuJaz­zO Com­po­si­ti­on Con­test 2013”) ver­ge­ben wur­den. Als Gast­do­zent war Joan Rein­ders ein­ge­la­den, einer der füh­ren­den Arran­geu­re und Big Band-Lei­ter der Nie­der­lan­de.

Venue Utrecht (Foto Tho­mas Haberkamp)

Rein­ders lei­tet u.a. das renom­mier­te “Mil­le­ni­um Jazz Orche­stra”. Er brach­te eine Reihe eige­ner Arran­ge­ments in die Arbeits­pha­se ein, so dass ins­ge­samt ein sti­li­stisch breit gefä­cher­tes Pro­gramm erar­bei­tet wurde. Am 13. April prä­sen­tier­te die Band die Ergeb­nis­se ihrer Pro­ben­ar­beit in einem öffent­li­chen Kon­zert im Kon­zert­saal der Aka­de­mie, Tags dar­auf im Jazz­club “Venue” in Utrecht. Für 2018 wurde eine Koope­ra­ti­on mit dem “Mil­le­ni­um Jazz Orche­stra” ver­ab­re­det.

Venue Utrecht (Foto Tho­mas Haberkamp)