In Memo­ri­am Glen Busch­mann

Glen Busch­mann (Foto Jür­gen Wass­muth)

Mit einem Kon­zert­abend am 16. März 2018 erin­nert die Fami­lie Busch­mann in Koope­ra­ti­on mit dem “domic­il” und dem “Ver­ein zur För­de­rung jun­ger Jazz­mu­si­ker in NRW e.V.” an das künst­le­ri­sche Schaf­fen Glen Busch­manns, der am 17. März 2018 sei­nen 90. Geburts­tag gefei­ert hätte.

Rai­ner Glen Busch­mann, lang­jäh­ri­ger Lei­ter der Dort­mun­der Musik­schu­le, war im Jahr 1969 Mit­be­grün­der und lang­jäh­ri­ger 1. Vor­sit­zen­der des domic­ils, hat u.a. das Jugend­Jazz­Or­che­ster NRW ins Leben geru­fen und eben­so den Lan­des­wett­be­werb “Jugend jazzt”. Letzt­ge­nann­te Ein­rich­tun­gen waren die ersten ihrer Art bun­des­weit. Sie wur­den in der West­fa­len­me­tro­po­le gegrün­det und haben dazu bei­getra­gen, dass Dort­mund sich in punc­to Jugend­jazz­för­de­rung lan­des­weit einen exzel­len­ten Ruf erwor­ben hat.

Es spie­len u.a. das von ihm gegrün­de­te Saxo­phon­quar­tett “Mul­ti­Co­lo­re”, das “Trio Glen Busch­mann”, das Kam­mer­en­sem­ble und die Jazz­band der Musik­schu­le Bochum, das “Dort­mun­der Jazz­ensem­ble” mit Dozen­ten und Dozen­tin­nen der Dort­mun­der Musik­schu­le sowie das Jugend­Jazz­Or­che­ster NRW.

Als Gast­so­li­sten wir­ken mit die Sän­ge­rin Sil­via Dro­ste, der Pia­nist Frank Cha­ste­ni­er und der Kla­ri­net­tist Engel­bert Wro­bel. Abge­run­det wird der Abend durch kurze Inter­views und Foto- wie Video­ein­spie­lun­gen.

Das Kon­zert wird unter­stützt vom Kul­tur­bü­ro der Stadt Dort­mund und der Wer­ner Richard - Dr. Carl Dör­ken­stif­tung.

Ein­lass: 19:00 Uhr
Ein­tritt: 20,- €
Ein­tritt VVK: 18,- € (inkl. Gebüh­ren)
Ermä­ßi­gung: 50%
domic­il­card
U19 frei