Bun­des­ver­dienst­or­den an BÜr­ge­rin­nen und BÜr­ger aus NRW

In Ver­tre­tung der NRW-Mini­ster­prä­si­den­tin über­reich­te Syl­via Löhr­mann, Mini­ste­rin für Schu­le und Wei­ter­bil­dung, den Ver­dienst­or­den der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land an 15 Bür­ge­rin­nen und Bür­ger aus Nord­rhein-West­fa­len. In einer Fei­er­stun­de in der Villa Hori­on in Düs­sel­dorf, 1961 bis 1999 Amts­sitz der Mini­ster­prä­si­den­ten von NRW, lobte die Mini­ste­rin die her­aus­ra­gen­den Ver­dien­ste die­ser Frau­en und Män­ner für die Gemein­schaft und hob den beson­de­ren Wert des ehren­amt­li­chen Enga­ge­ments her­vor.

Die Combo des JJO NRW, die­ses Mal in Trio­be­set­zung, umrahm­te die Zere­mo­nie.

Mini­ste­rin Syl­via Löhr­mann, Caris Her­mes (Bass), Max Schwe­der (Alt­sa­xo­phon), Felix Römer (Kla­vier), Tho­mas Haberkamp (Geschäfts­füh­rer JJO NRW)