BTHVN 2020 - Alle­gro Pasto­ra­le als Bal­lett­mu­sik

Gabri­el Perez, einer der drei künst­le­ri­schen Lei­ter des JJO NRW, hat nun seine Auf­trags­kom­po­si­ti­on der Beet­ho­ven Jubi­lä­ums GmbH fer­tig­ge­stellt.

Er hat sein Werk in Anleh­nung an Beet­ho­vens Kla­vier­so­na­te No. 15 Op. 28 (Alle­gro pasto­ra­le) als Bal­lett­mu­sik kon­zi­piert und sich dabei von dem Anfang des Jah­res ver­stor­be­nen Pia­ni­sten der Pat Methe­ny Group, Lyle Mays, inspi­rie­ren las­sen.

Für die sze­ni­sche Umset­zung sei­nes Arran­ge­ments konn­te ein her­aus­ra­gen­des Bal­lett­paar des Aalto Bal­letts Essen gewon­nen wer­den, Elisa Fra­schet­ti und Tomáš Ottych. Für das Video wurde das Maschi­nen­haus Essen ange­mie­tet, für die Aus­leuch­tung wurde das Team um Tim Wacla­wek enga­giert, das auch für das Junior­bal­lett des Dort­mun­der Thea­ters arbei­tet. Die Video­auf­nah­me lag in den Hän­den von Moritz Reher, der bereits die „fabel­haf­te Reise des klei­nen grü­nen Lud­wigs“ pro­du­zier­te.

Der­zeit wer­den die Auf­nah­men bear­bei­tet und erschei­nen zu Beginn des neuen Jah­res.